Lawinen
«Erst, ganz still und überraschend, der Rutsch, das Abbrechen
des Schneebretts, dann die Vibration, der Boden gleitet unter den Füssen weg,
danach Aufruhr, Durcheinander-gewirbelt-werden, schliesslich Ruhe.

Schneebrettsymbol.gif Blutgefässe platzen unter der Haut, der zunehmende Druck verschont kein Körperteil. Nase und Ohren sind verstopft.
Die Augenlider – es ist unmöglich, sie zu öffnen. Der Mund ist halb mit Schnee gefüllt. Wie zementiert presst der Schnee den Brustkorb. Kein Heben und Senken, nur die Elastizität der Lungen erlaubt ein wenig Atmen, die Sparflamme des Lebens. Wo ist oben, wo unten? Überall ist eisiger Druck.

Es ist die Stille, die dich fertigmacht, und du weisst, jetzt musst du sterben.»



Jahr für Jahr lassen weltweit hunderte von Menschen ihr Leben in den weissen Schneemassen von Lawinen, viele davon leider auch in den Schweizer Alpen. In den meisten Fällen haben Varianten- oder Tourenfahrer selbst «ihr» eigenes tödliches Schneebrett ausgelöst. Aus Unvernunft, aus Übermut, und vor allem aus Unwissen.

All jenen, die dem «weissen Rausch» erlegen sind, soll das Tool «Avalanche-Zone» helfen, ihre Passion sicher und möglichst das ganze Leben lang ausüben zu können.


Das Tool ist in drei Modulen aufgebaut:

Modul Learn
Vermittelt in fünf Teilen die Basis zur Lawinenverhütung. Dieses Grundwissen dient zur Absolvierung der Schlussprüfung im Modul «Test».
Mehr...





Modul Try
Ermöglicht das Ausprobieren des erworbenen Wissens aus dem Modul «Learn» und dient als Vorbereitung (mit Korrekturmodus) für die Prüfung im Modul «Test».
Mehr...





Modul Test
Es werden Fragen aus dem Modul «Learn» geprüft. Die Auswertung erfolgt am Ende des Tests. Zur Erfüllung müssen 80% der Fragen korrekt beantwortet sein (ohne Korrekturmodus).
Mehr...